Geld zurück beim Zahlen! Mit Cashback.

Money Talks: Cashback

8. Oktober 2021
© Adobe Stock

Die Frisur sitzt nicht mehr, das Auto ist dreckig und der Hund braucht neues Futter. Unsere täglichen Erledigungen kosten Zeit und Geld. Umso erfreulicher, wenn wir zumindest einen Teil der Ausgaben zurückbekommen. Genau das ermöglicht Cashback.


So stärken Sie den regionalen Handel, vermeiden unnötige Warentransporte und Umweltbelastung.


„Geld zurück“ heißt dieses System übersetzt und hält, was es verspricht. Denn dahinter verbirgt sich ein Bonusprogramm, über das Kunden ihren Vorteil direkt – also ohne Umwege über Rabattpunkte – als Geldbetrag ausgewiesen und dem Kundenkonto gutgeschrieben bekommen.

Cashback basiert auf einem System aus Partnern – über 4.000 sind das bei „S-Cashback Regional“, deren Produkte und Dienstleistungen bundesweit, aber auch in der Region mit unterschiedlichen Vorteilen bezogen werden können.

Um das Beispiel vom Anfang des Artikels aufzugreifen: Bei „Friseur Scholz“ in Neerstedt, bei „Carwash Tazi“ in Friesoythe und beim Spezialisten „Knabberland“ für Tierbedarf und -nahrung in Apen erhalten Nutzer jeweils zwei Prozent Cashback bei Kartenzahlung. Ob Blumen oder Bürobedarf, Geschenkartikel oder Gastronomie, Kunst oder Kultur – Sparkassen-Kunden können aus 18 Branchen wählen. Über die gezielte Suche auf lzo-vorteilswelt.com finden Sie alle Unternehmen, die teilnehmen. Indem Sie vor Ort kaufen, stärken Sie den regionalen Handel, vermeiden unnötige Warentransporte und Umweltbelastung.

Über das Cashback-Prinzip bekommen Kunden also bares Geld wieder und können beim Konsum gleich der Region und der Umwelt etwas zurückzahlen. Cashback eben. Weil’s um mehr als Geld geht.

lzo.com/cashback

Illustration © von Mende Marketing GmbH

Zutaten


Zubereitung


*1786 Nr. 5
*1786 Nr. 5

 

*1786 Nr. 4
*1786 Nr. 4

 

*1786 Nr. 3
*1786 Nr. 3

 

*1786 Nr. 2
*1786 Nr. 2

 

*1786 Nr. 1
*1786 Nr. 1