Money Talks: Banking per Smartphone

10. September 2021
@ LzO

Fakt ist: Die Digitalisierung hat durch Corona einen deutlichen Schub bekommen. Fakt ist aber auch, dass der Schritt ins Internet bzw. zu neuen Anwendungen gerade auch den älteren Menschen noch immer schwerfällt. Laut einer Bitkom-Umfrage nutzen nur 21 Prozent aller Menschen über 65 Jahre Online-Banking. Und noch weniger erledigen ihre Bankgeschäfte per Smartphone.

Zutaten


Zubereitung


Banking per Smartphone ist nicht nur kinderleicht, sondern auch sicher.

Nicht nur kinderleicht, sondern auch sicher.

Dabei bietet gerade das Banking über eine App im Smartphone viele Vorteile. Welche das sind, möchten wir Ihnen im Folgenden näherbringen. Und keine Angst! Banking per Smartphone ist nicht nur kinderleicht, sondern auch sicher. Denn Sie sind durch die gewohnt hohen Sicherheitsstandards Ihrer Sparkasse geschützt.

 

Banking-App herunterladen und los.

Bevor es losgehen kann, benötigen Sie eine Banking-App. Wir empfehlen die kostenlose App „Sparkasse“. Deutschlands meistgenutzte Banking-App wurde von der Stiftung Warentest zum Testsieger gekürt. Damit haben Sie Ihre Konten auch von unterwegs im Blick, können Überweisungen durchführen und Geldeingänge prüfen. Auf Wunsch führt die App Sie außerdem zum nächsten Geldautomaten oder Sparkassen-Filiale – und das in ganz Deutschland. Bei Verlust oder Diebstahl können Sie außerdem ganz bequem Ihre Bankkarte sperren lassen – so gibt die App Ihnen Sicherheit und Service in einem. Weitere Informationen und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Thema Online- und Mobile-Banking finden Sie unter lzo.com/banking

Sollten Sie einmal nicht weiterkommen – kein Problem, wir helfen Ihnen gerne! Besuchen Sie eine unserer vielen Filialen im Oldenburger Land oder melden Sie sich telefonisch unter 0441-2300 in unserem KundenServiceCenter.

 

Apropos Service: Hier noch ein paar Tipps, mit denen Sie Ihre Finanzen noch smarter managen können.

Mobiles Bezahlen/Apple Pay: Wenn Sie Ihr Portemonnaie mal zu Hause vergessen haben, nutzen Sie Ihr Smartphone doch einfach als digitale Geldbörse! Sowohl Android- als auch Apple-Smartphones bieten die Möglichkeit, Ihre Sparkassen-Card oder Kreditkarte in der App zu hinterlegen. Anschließend können Sie kontaktlos an hunderttausenden Kassenterminals in ganz Deutschland bezahlen – ganz hygienisch ohne PIN-Eingabe.

KWITT: Schicken Sie Geld von Handy zu Handy – bis 30 Euro sogar ohne TAN. Diese Funktion finden Sie in Ihrer App „Sparkasse“. Wählen Sie den Empfänger aus Ihren Kontakten aus, geben Sie den Betrag ein – und schon sind Sie quitt.

Fotoüberweisung: Fotografieren Sie Ihre Rechnung einfach und ersparen Sie sich das abtippen. Die Überweisung wird automatisch ausgefüllt. Nur noch kurz kontrollieren und schon kann die Überweisung raus. Bequemer geht’s nicht!

Echtzeitüberweisung: Das Geld ist sekundenschnell auf dem Konto des Empfängers (bei teilnehmenden Finanzinstituten), sogar an Sonn- und Feiertagen. Rechnungen für Handwerker oder andere Dienstleister können Sie direkt vor Ort begleichen – bargeldlos und nachweisbar. So brauchen Sie auch bei größeren Summen, oder wenn Kartenzahlung nicht möglich ist, kein Bargeld mit sich herumzutragen.

Kontowecker: Mit diesem praktischer Nachrichten-Service (per E-Mail oder push-Nachricht aufs Smartphone) für Ihr Konto, Ihre Kreditkarte und Ihr Depot haben Sie Ihre Finanzen immer im Blick. Sie bekommen schnell mit, wenn Ihr Gehalt eingeht oder eine Wertpapierorder ausgeführt wird. Und wenn es ruhig bleibt, können Sie sicher sein: Alles in bester Ordnung! Sie finden den Kontowecker im Online-Banking im Menü „Service“.

Paydirekt: Beim kostenlosen Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen gilt, anders als beim Konkurrenzsystem paypal, der deutsche Datenschutz. Und auch ein Käuferschutz ist inklusive.

 

 

Online, aber sicher!

Damit Sie im Umgang mit elektronischen Geräten immer auf der sicheren Seite sind, haben wir noch ein paar Tipps für Sie:

  • Loggen Sie sich niemals von einem fremden Computer oder Smartphone aus in Ihr Konto ein.
  • Geben Sie keine persönlichen Daten (Kontonummer, PIN, TAN o.ä.) per E-Mail oder SMS heraus.
  • Öffnen Sie keine Links bzw. Anhänge aus E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen.
  • Verwenden und aktualisieren Sie Antiviren-Software und Firewall auch auf mobilen Geräten!
  • Deaktivieren Sie Bluetooth und WLAN, wenn Sie es nicht benötigen.
  • Ändern Sie PINs bzw. Passwörter regelmäßig und führen Sie Datensicherungen durch.
  • Kontrollieren Sie Ihre Kontoauszüge zeitnah.

Und ganz wichtig: Kein LzO-Mitarbeiter wird Sie jemals auffordern, Ihre Zugangsdaten zum Online-Banking preiszugeben. Weder per E-Mail noch am Telefon und schon gar nicht persönlich. Anfragen dieser Art sollten Sie nicht beantworten!

*1786 Nr. 5
*1786 Nr. 5

 

*1786 Nr. 4
*1786 Nr. 4

 

*1786 Nr. 3
*1786 Nr. 3

 

*1786 Nr. 2
*1786 Nr. 2

 

*1786 Nr. 1
*1786 Nr. 1